Fühlen Sie sich erschöpft nach einer Erkrankung?

 Dann lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise, bei der Sie durch Visualisieren Botschaften Ihrer Erkrankung wahrnehmen.

INFO-Veranstaltung SIMONTON – Gespräch und Übung

bettina-fresdorf-foto_256x256
Bettina Fresdorf – Heilpraktikerin für Psychotherapie, Wuppertal

Dienstag, 14. April 2015 um 18.30 h

im Wichernhaus der DIAKONIE
Martin-Luther-Str. 9-11    58095 Hagen
5 Min. vom Hbf

Methodische Elemente von SIMONTON:

  • Visualisieren, Veränderung von Gedankenmustern,
  • Auseinandersetzung mit Stress und seiner Wirkung auf das Immunsystem,
  • die Botschaft der Erkrankung erforschen,
  • die gesunden Anteile kennen und schätzen lernen,
  • Hoffnung und Vertrauen entwickeln.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fühlen Sie sich erschöpft nach einer Erkrankung?

Ernährung bei Krebs

links Frau Gisela Reinhardt (Krebsberatungsstelle), daneben die Referentin Frau Barbara Ebbinghaus und einige Aktive aus den Selbsthilfegruppen

Der Förderverein für unabhängige psychosoziale Krebsberatung und die Krebsberatungsstelle der Diakonie Mark-Ruhr hat eine Veranstaltung anläßlich der Woche des Weltkrebstages am Montag, dem 2. Februar 2015 veranstaltet.

Unter dem Titel „Ernährung nicht nur bei Krebs – Ein Weg zu mehr Lebensqualität“ sprach Frau Oec. troph. Barbara Ebbinghaus , Ernährungsberaterin der Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung NRW. Veranstaltungsort war das Wichernhaus der Diakonie Mark-Ruhr, in der Martin-Luther-Str. 9-11, 58095 Hagen.

Das Fazit dieser Veanstaltung ist, dass Diäten oft nicht notwendig sind und dass die Ernährungsergänzugsprodukte teuer und meist kontraproduktiv sind. Es lässt sich leichter und billiger mit einer ausgewogenen Ernährung vieles bewältigen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ernährung bei Krebs

Vortrag „Ernährung nicht nur bei Krebs”

Plakat_Welkrebstag2015Für Krebspatienten werden vielfach Ernährungsfragen und Fragen zu „Krebsdiäten” sehr wichtig. Was ist richtig, was ist falsch? Bei der Klärung dieser Frage helfen Berichte wenig, die nicht wissenschaftlich belegbar sind.

Der Förderverein für unabhängige psychosoziale Krebsberatung und die Krebsberatungsstelle der Diakonie Mark-Ruhr laden ein zu einer Vortragsveranstaltung in der Woche des Weltkrebstages

Montag, 2. Februar, 18 Uhr

„Ernährung nicht nur bei Krebs

ein Weg zu mehr Lebensqualität“

Referentin:
Barbara Ebbinghaus,
Ernährungsberaterin der Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung NRW

Veranstaltungsort:
Wichernhaus der Diakonie Mark-Ruhr, Martin-Luther-Str. 9-11, 58095 Hagen

Der Eintritt ist frei.
Krebsbetroffene Menschen, ihre Angehörigen und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vortrag „Ernährung nicht nur bei Krebs”

Frohe Weihnachten!

Weihnachtsfeier2014

Frohe Weihnachten!

Bei ihrer Weihnachtsfeier am 10. Dezember 2014 im Gemeindesaal der Dreifaltigkeitskirche Eppenhausen trafen die Aktiven der verschiedenen Selbsthilfegruppen noch einmal zu einem feierlichen Jahresabschluss zusammen.

Die meisten Aktivitäten der Gruppen für 2015 sind inzwischen geplant und auf diesen Internetseiten zu finden. Das gedruckte Programmheft wird ab Mitte Januar in der Martin-Luther-Straße 9-11 ausliegen.

Wir wünschen allen Lesern frohe Feiertage und einen guten Start in’s Jahr 2015!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Frohe Weihnachten!

Uns erwartet das Leben. Wann, wenn nicht jetzt?

Der Förderverein für unabhängige Krebsberatung und die Stadtkirchengemeinde luden am 12. September 2014 in die Markuskirche ein zum Salbungsgottesdienst für alle Menschen.

Das Gottesdienstthema „Uns erwartet das Leben. Wann, wenn nicht jetzt?“ richtete sich besonders an krebsbetroffene Menschen,  ihre Angehörigen, Freundinnen und Freunde.

DSC_1477_2.JPG Kopie

Ca. 60 BesucherInnen konnten von Elke Kleine (Vorsitzende) begrüßt werden. Gemeinsam feierten sie einen berührenden Gottesdienst mit einfühlsamen Texten, Gebeten und Liedern, die alle auf das lebensbejahende Thema abgestimmt waren.

So berichtete die Hagener Buchautorin, Anja Kleemann (Der Kerl, der olle Krebs und ich) aus ihrem Leben  mit und nach der Krebserkrankung und resümierte: „… es ist möglich, das Schicksal als Chance zu verstehen.“

DSC_1473_2

Der Gottesdienst wurde gestaltet unter Mitwirkung von:

  • Pfrn. Ingrid Behrendt-Fuchs
  • Krebsselbsthilfe Hagen
  • Frauengruppe u. Vorbereitungsteam
  • Amke Jung-Fehlauer, Flöte
  • Eun-Sook Kim, Orgel
  • Ehepaar Godbarsen, Küsterdienst

    Zahlreiche GottesdienstbesucherInnen verweilten nach dem Gottesdienst bei einem Imbiss im Gemeindehaus und gaben positive Rückmeldungen zu diesem  besonderen Gottesdienst.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Uns erwartet das Leben. Wann, wenn nicht jetzt?